Weitere Ausstellungen
  • Antje Emminger

    Die Frankfurter Künstlerin – Ikebana – Sogetsu Schule mit Aufenthalten in Japan, Malereistudium bei Michael Siegel, FFM und Städel Abendschule, Gesang von Chanson bis Pop – lässt sich in ihrem kreativen Ausdruck nicht festlegen.
    Ihre Ausstellung – Augen – Nase – Mund – im projektHaus Leistikow vom 16.10.- 23.10.1999 zeigte Porträtmalerei.

  • Gruppe Labyrinth

    Evelyne Brotfeld, Denise Graf, Brigitte Hein, Liia Kängsepp, Elena Primavera zeigen ihre Arbeiten in ihrer Jahresausstellung im projektHaus Leistikow von 2000 bis 2003.

  • Tatjana Ovrutschskaja

    1935 in St. Petersburg geboren, schließt 1965 ihr Studium an der Akademie der Künste in Moskau ab und ist seitdem freischaffende Kunstmalerin. Sie realisiert Monumentalwerke und Wandmalereien für Firmen und hat seit 1976 einige Ausstellungen im Zentralhaus für Künstler in Moskau. 1995 zieht sie nach Deutschland um und zeigt hier ihre Werke u.a. in der Heussenstamm Stiftung Frankfurt, Galerie Routisseau Frankfurt.
    Über ihre Ausstellung im projektHaus vom 19.4.- 1.5.2002: Tatjana Ovrutschskaja malt gegenständlich und verwendet hauptsächlich Öl. Sie karikiert ihre Figuren, betont ihre Hände und Gesichter und ist der russischen Maltradition verpflichtet. Ihr melancholisches Lebensgefühl spiegelt sich in ihren Bildern wieder.

  • Peter Bohl

    1955 geboren, studierte von 1970 – 1975 an der staatlichen Kunstakademie Düsseldorf - freie Malerei ( Meisterschüler bei N. Kricke ), Bühnenbild und Theater und Film bei W.- J. Seesselberg. Er arbeitet als Bühnenbildner und freischaffender Künstler – Zeichnungen , Malerei, Skulpturen.
    Über seine Ausstellung im projektHaus vom 22.6. – 6.7.2002: Die Kleinigkeiten des Alltags, die die Menschen bewegen, ihre damit verbundenen Wünsche, Hoffnungen und Gefühle, sind meine Quelle der Inspiration, mein Beobachtungsfeld.
    Beim zeichnen meiner Eindrücke entstehen Formen, die sich mit denen des zeichnerischen Vorgangs vermischen. Ich zeige die Skulpturen auf einer schwebenden Rauminstallation. Es entsteht eine zu beobachtende Szene – modellhaft.

    Peter Bohl zeigte ausgewähle Zeichnungen und Skulpturen.